Briefträgerstempel finden sich ab (Stand Januar 2015) Juli 1948 wieder auf Eilbriefen und Telegrammen der vom Telegraphenamt zugestellten Sendungen. 

 

Bekannt sind Stempel beginnend ab der lfd. Nr. 1 bis 149, die dann der 1. Generation angehören. 

 

Diese Einkreisstempel haben einen Durchmesser von 14-15 mm bei einer Ziffernhöhe von 7,5 mm. Die Schriftart ist idR in dünner Grotesk-Schrift. Von einigen Stempel liegen auch Exemplare in breiter Schrift vor. Die Stempelfarbe ist blau bzw. violett. Einige Formen haben auch einen sechstrahligen Stern unter der Nummer (bspw. Nr. 94, 102). 

 

Die Stempel sehen so aus: 

Nr. 51

 

 

Schöner, klarer Stempel der ersten Form mit ca 15mm Höhe, 7,5 mm Ziffernhöhe, schmale Ziffern in Schriftart Grotesk. Dazu der Ankunftsstempel "(13b) MÜNCHEN TA / i". Womit auch belegt ist, dass der Brief durch das TA zugestellt wurde. Wiederum bei der Adresse Theatinerstrasse auch zu erwarten. 

 

Nr. 78